… ein Monat später kann ich einiges zeigen und berichten

Palawan ist eine Insel, die von vielen kleineren Inseln umgeben ist. 

Als wir zu Hause losfuhren, schien noch die Sonne, am Bootsableger zu den Inseln (man nennt das Inselhopping) war der Himmel schon bewölkt und auf See (wir waren in der Hondabay unterwegs) begann es zu regnen.

Das ist der Grund, warum ich auf diesem Bild wieder nicht in der Hängematte hänge 😉

An einem anderen Tag machten wir einen Ausflug in die gleiche Gegend, um mit Walhaien zu schwimmen. Dabei entstanden folgende Bilder: 

Die Unterwasserbilder bekamen wir von einer freundlichen Mitschwimmerin gesendet. Das Wasser hier ist ja wirklich sehr warm und die Walhaie lieben es, dicht unter der Oberfläche zu schwimmen, so dass man sie einfach mit Taucherbrille und Schnochel begleiten konnte.

Na ja – einfach war es für mich nicht gerade. Immerhin mußte man das Boot mit Schwimmflossen auf rutschigen Planken verlassen und ins salzige Wasser springen, mit Brille und Schnorchel klarkommen und keine Angst vor den großen Wellen haben. Und das Heraufklettern nach dem Ausflug auf das Boot war auch nicht gerade einfach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s