Coromandel – Cathedral Cove

Zum Abschluss unserer Reise nach mehr als 6.300 gefahrenen Kilometern besuchten wir die Halbinsel Coromandel. Wir haben uns in der Nähe der Stadt Coromandel auf einem schönen Top10 Zeltplatz ein Zimmerchen in einer Lodge gemietet, um etwas zur Ruhe zu kommen, bevor es Mitte der Woche nach Los Angeles weitergeht. Leider war unsere Abreise heute morgen etwas eilig, da sich wieder mal ein Zyklon (Hola ist sein Name) angekündigt hat, dessen Weg natürlich auch über Coromandel führen wird.

Wir  sind nicht die ganzen Tage in der Hütte geblieben, sondern haben auch hier eine der Sehenswürdigkeiten besucht, die Cathedral Cove. Wer schon mal im Elbsandsteingebirge am Kuhstall war, sollte sich bitte einmal vorstellen, dass auf beiden Seiten davor und dahinter eine faszinierende Strandlandschaft mit türkisfarbigem Wasser auftaucht. Das sieht dann so aus wie die Cathedral Cove. Klar, dass solch ein Motiv einlädt, zu filmen. Man kann dieses Felsentor übrigens auch im zweiten Teil der Filmtrilogie Narnia bewundern.

Auf dem Hinweg über eine Passstraße kamen wir auch an einer Schweinefarm vorbei, bei der ich im wahrsten Sinne des Wortes ‚Schwein gehabt‘ habe.

In diesem Wasserfall konnte ich dann meine Finger von der Schweinerei säubern.


Achtung, der vorige Beitrag ist jetzt endlich fertig! Schaut also gern jetzt nochmal hinein, um Fortsetzungen und eingefügte Fotos zu finden.

Außerdem findet ihr auch Fotos auf meinem ab sofort öffentlichen Instagram-Account unter joei58 ( https://instagram.com/p/BfuBtb4lgqL/ )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s