Schleuse und Park in Sault Ste. Marie

Auf unserer Strecke gen Westen kamen wir auch durch den Ort Sault Ste. Marie. Bis auf die Schleuse sowie zwei in unmittelbarer Nähe liegende parkartige Inseln gab es hier nicht viel für uns zu sehen. Die Eisenbahnlinie, die von hier einmal täglich zu touristischen Zwecken 190 km gen Norden zum Agawa Canyon fährt, soll sich vor allem im Herbst während der Laubfärbung lohnen.

Wie so vieles aus der guten alten Zeit, als noch nicht aller Verkehr auf der Straße mit riesigen Trucks transportiert wurde, hat auch diese Schleuse auf kanadischer Seite ihre besten Jahre bereits hinter sich. Immerhin wird sie zu musealen Zwecken nach einer Reparaturpause von über 15 Jahren jetzt in Stand gehalten und für touristische Schifffahrten zwischen dem Oberen See und dem Huronsee sowie dem Eriesee genutzt.

Gleich hinter der Schleuse befinden sich die Inseln St. Marys Island und Whitefish Island. Auf letzterer befindet sich ein Hinweis, dass sie der Batchewana First Nation gehört.

visitors map sault ste. marie seite 1

Wir nutzten die Parkwege für einen abendlichen Spaziergang. Dass es dort auch Sichtungen von Bären gab, wird zwar auf einem Schild mitgeteilt, aber einer der Schleusenmeister meinte grinsend, dass sie sich nur von Touristen ernähren…img_6101

Hinter den Stromschnellen des Saint Marys River befindet sich die Grenze zu den USA mit der gleichnamigen Zwillingsstadt im Bundesstaat Michigan.img_6099

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s